Montag, 26. März 2012

Anleitung Birkenrindendose

In letzter Zeit habe ich einige Anfragen bekommen, wie man denn so eine Birkenrindendose bastelt. Das Wochenende war sehr sonnig, und Sven und Fjoergyn waren bei uns in Gültlingen zum Bastel-Besuch, und die Gelegenheit war günstig.

Hier also die Beschreibung, wie ich eine Dose aus Birkenrinde bastel. Ich habe eine einfache genähte Variante dokumentiert, keine Variante mit Stecksystem an der Seite, weil das dann doch mehr Erfahrung voraussetzt.

Man benötigt: Birkenrinde (am besten russische, schwedische oder kanadische Rinde, also Rinde, die in diesen Breitengraden gewachsen ist, da das Klima dort eine für diese Zwecke geeignete Rinde hervorbringt), Wäscheklammern, Nadeln, Ahle, Garn (z.B. gewachstes Leinengarn), Holz für Boden und Deckel.

Schritt 1: Rinde bearbeiten
Die Rinde muss vor dem Vernähen zu einer Dose bearbeitet werden. Die weiße äussere Rinde muss entfernt werden. Wir benötigen die braune, innen liegende Rinde. Birkenrinde ist schichtig aufgebaut, und wenn sie halbwegs frisch ist, kann man mit einem scharfen Gegenstand die einzelnen Lagen hervorragend abziehen. Die einzelnen Lagen so lange abziehen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Ich nehme meist 1-2 mm Dicke, je nachdem, wie groß die Dose werden soll. Je größer die Dose, umso dicker die Rinde für mehr Stabilität.



:

Schritt 2: Innere und äußere Lage vorbereiten
Birkenrindendosen werden 2lagig aufgebaut. Beide Lagen ausmessen und zuschneiden



Schritt 3: Vernähen der äußeren Lage
Die äußere Schicht wird nun vernäht. Zunächst mit der Ahle Löcher vorstehen. Welchen Stich ihr dann für die Naht verwendet ist relativ egal, er sollte nur stabil sein. Heftstich eignet sich dafür eher nicht. Ich habe den Kettenstich verwendet.





Schritt 4: Einfügen der inneren Lage und Vernähen
Die innere Lage wird nun mit der Innenseite in das Innere der Dose gefummelt. Die beiden ursprünglich äußersten Lagen liegen nun aneinander und sind nicht mehr sichtbar: die braunen inneren Lagen bilden jeweils die äußere und innere Schicht der Dose.
Der Naht an den beiden Rändern sind keine Grenzen gesetzt, hier kann man sich austoben.




Schritt 5 (nicht dokumentiert): Deckel und Böden
Der letzte Schritt beinhaltet das Einfügen des Bodens und Deckels. Den habe ich an dieser Stelle nicht dokumentiert, ich denke aber, es ist selbstredend.
Bei Fragen oder Unklarheiten, einfach Kommentar druntersetzen :-)

Kommentare:

  1. Schön gemacht :-D
    wo bekommt ihr den die Birkenrinde her?

    LG
    Dankward

    AntwortenLöschen
  2. Hey Dankward, danke. Agil-Online bietet Birkenrinde an, oder einfach mal bei Online-Shops, die Produkte aus Birkenrinde anbieten nachfragen. Die haben auch oftmals Rinde, die sie aber nicht im Shop aufführen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke :-D

    Sehen echt schick aus und steht auf meiner TODO Liste recht weit oben.

    LG
    Dankward

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Asrun,

    ganz, ganz herzlichen Dank für die Anleitung. Die Birkenrinde wurde bereits von birkenleder.de geliefert, jetzt fehlt nur noch etwas Zeit zum basteln.

    liebe Grüße
    Marlitha

    AntwortenLöschen
  6. Hey Marlitha, gerne doch. Der Waldi von Birkenleder ist ein ganz netter, der gibt dir auch gerne Tipps, wenn du ihn darum bittest, und seine Rinde lässt sich total gut verarbeiten. Viel Spaß dann beim Basteln :-)

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, ich wurde gebeten, eine Frage an dich weiterzuleiten:
    (und ich finde die Anleitung auch spitze :) )
    ----------------
    Tolle Anleitung.
    Ich hatte mir zu meiner bereits vorhandenen weitere Dosen ersteigert, dabei aber nicht gewußt, daß es auch Modelle mit zu großen Löchern in der Naht gibt (Übergang zum Boden), die damit natürlich nicht zum Lagern von Lebensmitteln geeignet sind, weil sie dort herausrieseln würden und Feuchtigkeit etc. hinein kommt.

    Meine Überlegung war, eine Abdichtung mit Bienenwachs, doch an dem bleiben ja auch die Inhalte kleben.
    Gibt es eine Alternative?
    Falls nicht, wie bekomme ich das Wachs als schmalen Ring hinein, um möglichst wenig Klebefläche zu bilden, aber dennoch gut abdecken zu können?

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Drui, huch, wieso kommt denn die Frage nicht direkt hierher? *g*

    Also, verstehe ich das richtig, dass die Löcher unten am Boden soweit vom Rand entfernt sind, dass der Holzboden innen die Löcher nicht irgendwie abdeckt? Ich würde Wachs einfach leicht erwärmen, und dann dünn mit dem Finger verteilen. Alles andere wäre wohl zu "grobmotorisch", wenn man das mit Werkzeugen machen will. Allerdings wird Wachs bei warmen Temperaturen ja wieder flüssig... Hmm, vielleicht kannst du ja auch ein Stück Birkenrinde nachträglich an die Innenwand befestigen?

    AntwortenLöschen
  9. Juchhhuuuuu,

    es ist vollbracht - meine erste selbstgebaute Birkenrindendose ist fertig *freu*

    und hier das Ergebnis (die Dose ist 20 cm hoch und hat einen Durchmesser von 13 cm): http://flickr.com/gp/paddeltante/4Qa0tZ/

    Ganz lieben Dank an Asrun für die tolle Anleitung.
    liebe Grüße *knuddel*
    Marlitha

    AntwortenLöschen
  10. Hey Marlitha, die Dose sieht ja super aus! Glückwunsch! Du wirst sehen, bald wird die nächste folgen... *g* Aus welchem Material ist denn dein Garn?

    AntwortenLöschen
  11. ... öhem hüstel ...

    Ich hatte da noch einen größeren Restposten Stickgarn und habe dieses einfach verwendet. Das bestellte, gewachste Leinengarn war mir einfach zu dünn.

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Naja, eine Dose muss ich auf jeden Fall noch, da noch eine Platte Birkenrinde zu Hause liegt.

    Der Bau der Dose hat auch durchaus Spaß gemacht, aber das Spalten der Rinde war, auch gewässert, eine absolute Katastrophe. :-(

    ... vielleicht schreibe ich einfach das Birkenrinden-Spalten am Wochenende als Workshop auf dem Elf-Fair-Fantasy aus. *kicher*

    AntwortenLöschen
  14. Das Spalten ist auch meine persönliche Hass-Aufgabe. Es gibt zwar Rinden, die sich wie Butter bearbeiten lassen, andere sind dafür ganz schön zickig :-( Das ist immer die Aufgabe, die mich am meisten nervt an der ganzen Bastelei.

    AntwortenLöschen
  15. MIST! ... und ich dachte, Du hättest jetzt nen super Tipp für mich ... *lach*

    AntwortenLöschen
  16. *lach* Warmes Wasser hilft zwar meistens, aber auch nicht immer. Manchmal hilft halt nur fluchen!

    AntwortenLöschen
  17. Hey Asrun,

    wird dei Innenschicht auch ganz normal vernäht, oder ost das Stoßkante einfach freiliegend? In meinem Kopf ergäbe sich da ein Spalt wo feine Lebensmittel oder Flüssigkeiten zwischen die Lagen kriechen...

    Die Anleitung ist super und klärt einige meiner Fragen... mein erstes Gefäß ich eher Marke "Eigenbau" (ohne Anleitung) und viel weniger hübsch als ich es gerne gehabt hätte :)

    AntwortenLöschen
  18. Hi Lisi. Nein, die Innenschicht vernähe ich nicht mit sich selbst. Sie wird dann einfach oben und unten mit "Zierstich" mit der äußeren Lage vernäht. Wenn man ordentlich arbeitet, schmiegt sich die innere Lage dann auch super an die äußere, sodass nichts zwischen innere und äußere Lage kriecht (die Schicht innen sollte sich ja auch ein wenig überlappen).
    Hoffe, das hilft dir weiter :-)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Asrun, hallo Birkenrindenfreunde!
    Eine wunderschöne Anleitung ist das, toll, macht Spaß!

    Weil es immer mehr Menschen gibt, die mit Birkenrinde arbeiten und begeistert sind von dem Material, aber Fragen zur Verarbeitung haben, haben wir von sagaan ein Forum eingerichtet, wo ihr euch informieren und austauschen könnt. Natürlich geben auch wir Tipps und Hinweise.
    Schaut euch doch mal um, wir freuen uns über rege Beteiligung:

    http://sagaan.de/birkenrinde/foren/forum/birkenrinde-bearbeiten/

    Wenn Du, Asrun, den Bau Deiner Dose vorstellen magst, kannst Du das in dem Bereich für Projektvorstellungen auch gerne ausführlich machen. Dann bekommen nocheinmal mehr Leute die Chance, von Deiner Erfahrung zu profitieren!

    http://sagaan.de/birkenrinde/foren/forum/birkenrinde-bearbeiten/vorstellung-von-projekten-und-bauanleitungen-ideen-aus-birkenrinde/



    Ich bin gespannt auf eure Ideen und Fragen!

    Tim von sagaan

    AntwortenLöschen
  20. Hi Tim, unglaublich, eure Seite kannte ich noch gar nicht :-) Hab gerade mal ein wenig herumgestöbert, und bin ganz begeistert, auch von eurer Anleitung und euren Einsteigersets! Die sind ja grandios!

    Werd dann gleich mal eurer Forum näher ansehen :-)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Asrun!
    Ja, das freut mich! Wir von sagaan sind mit Bastelsets aus Birkenrinde, Birkenrinde zum Verarbeiten und auch unseren Workshops recht neu dabei. Bisher haben wir uns auf Brotdosen und Vorratsdosen aus Birkenrinde konzentriert. Aber es gibt immer mehr Menschen, die dieses wahnsinnige Material ausprobieren wollen und eigene, tolle Ideen haben. Dem wollen wir mit unseren Produkten und auch dem Forum begegnen, denn die Birkenrinde hat einfach ziemlich viel zu bieten.

    Daher: stellt ruhig Fragen im Forum und zeigt eure Ideen, ich bekomme gerade täglich neuen Input von Leuten, die mit der Birkenrinde herumexperimentieren und das macht Riesenfreude!
    Ach, und ich sehe gerade, Du hast uns auch auf facebook gefunden. Schön! Ich freue mich immer über spannenden Austausch!

    AntwortenLöschen