Dienstag, 16. Juli 2013

Sommermarkt Haithabu 2013

Wir sind vom Sommermarkt in Haithabu zurück. Und natürlich voller Eindrücke :-) Wir hatten eine schöne entspannte Zeit, nette Lagerkollegen, gutes Wetter, ein wahnsinnig tolles Gelände (jeden Morgen wurde ein dezenter Blick auf frische Maulwurfshügel geworfen, ob da nicht zufällig eine Fibel oder gar ein kleiner Textilfund rausguckte^^) und viel Zeit zum Werkeln.
Alrik hat an ein paar neuen Löffeln geschnitzt, Jens und Caro waren mit Bronzeguss beschäftigt und ich habe vom lieben Lars das Punzieren gelernt.

Frau Drews (Museumsleiterin) gab uns dann Freitag Abend noch eine Privatführung durchs Museum, was ich ganz toll fand. Sie hat eine sehr nordisch-ruhige Art, interessante Fakten rüber zu bringen, und man merkt ihr an, wie sehr ihr das Thema im Blut liegt. 

Ich denke, wir nehmen das Event nächstes Jahr wieder mit. Ist ja doch schon was besonderes, auf heiligem Boden zu lagern ;-)

Lernen beim Chef-Punzierer Lars

Mein ersten Versuche auf Bronze
Das Resultat

Slawisches Original: dieses Traumstück habe ich mir vor kurzem gegönnt



Kurz vorm dem Gießen
Ergebnis

Caro beim Bronzegießen

Sicht auf das Freigelände vom Danewerk

Lars beim Werkeln

Verzierung eines Löffels

Alrik beim Schnitzen

und nochmal
Jens beim "Pumpen"


Vogelkopfschale im Museum
 

Kommentare:

  1. Ach, wie schön! Da bekommt man direkt Urlaubsfieber. :) Neid! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr? Das Wetter war auch richtig urlaubsmässig und überhaupt... :-) Nächste Woche gehts dann nach Polen (Wolin) - noch mehr Urlaubsgefühle :-)

      Löschen
  2. ich bin dort gerade vorbeigefahren...es ist wirkklich faszinierend dort zu sein,,,
    , habe noch als Kind erlebt, wie dort die ausgrabungen gemacht wurden...da waren nur ab und zu wir mit den schulklassen dort..sonst nix...
    liebe Grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wiebke, oh wow, du hast die Ausgrabungen miterlebt, wie schön :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Caro,
    Ich bin schon länger auf der Suche nach einer slawischen Bronzespange. Darf ich dich fragen, wo du dir dieses Prunkstück hast machen lassen?
    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Isabel, ich heiße zwar Asrun und nicht Caro, aber egal ;-) Meinst du mit der Bronzespange das slawische Armband mit Scharnier? Das habe ich mir nicht machen lassen; das ist tatsächlich ein Original :-)

    AntwortenLöschen