Sonntag, 28. Oktober 2012

The Gokstad chieftain´s pouch

Kürzlich stieß ich beim Rumsurfen im Netz auf eine sehr alte Publikation über die Funde von Gokstad, und darin über eine Abbildung der sogenannten Gokstad pouch/Gokstad Tasche. 
Die Überreste dieser Tasche bestehen aus 2 ovalen Stücken aus dünnem Leder, die eine gerade Kante aufweisen. Ein Stück hat Verzierungen ("openwork patterning"), und war wohl mit einem farbigen Stoff (oder vielleicht auch Leder, der Artikel selber sagt darüber nichts aus) hinterlegt, sodass er durch die Verzierungen zu sehen ist. Beide Stücke sind sehr klein, ca. 13,5x8,5 cm groß. Beide Seiten zeigen Löcher im Leder; an diesen Stellen wurden sie vermutlich vernäht. 

Für was genau diese Tasche ursprünglich gedacht war, ist unklar. Es könnte ein Geldbeutel gewesen sein, es wurden jedoch keine Geldstücke gefunden. Heyerdahl-Larsen erwähnt eine "Taflpungr", eine Tasche, die Teil eines Hnefatafl-Spieles war, um die Spielsteine aufzubewahren. Ein Spielbrett und Spielsteine wurden zusammen mit der Tasche gefunden. Leider gibt es die Überreste der Tasche nicht mehr; aufgrund der schlechten Konservierungsmöglichkeiten Ende/Anfang 18./19.Jhd. sind sie verrottet. Es existieren auch keine Fotos, lediglich mehrere Rekonstruktionszeichnungen.

Ich habe die Tasche aus dünnem, dunklen Leder mit krappgefärbtem Wollstoff und gewachstem Leinengarn interpretiert, und werde sie für Lager als Geldbeutel verwenden.




Kommentare:

  1. Ein schickes Teil! :)
    Wo hast Du denn die Rekunstruktionszeichnung her? Vielleicht muß ich die Tasche mal auf die "to do" Liste setzen :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Die Publikation müsste "The Viking Ship discovered at Gokstad near Sandefjord" sein...

    AntwortenLöschen
  3. muah! ich die aber schön! wirklich wunderbar gemacht - wie immer :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank :-) Eure Kommentare freuen mich wirklich total :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi, what are the measurments of this pouch?

    AntwortenLöschen